von der Wurzel bis zur Blattspitze...

In allen höheren Pflanzen gibt es Leitungssysteme für den Stofftransport und Informationsaustausch. Sie durchziehen alle Pflanzenteile.

#

Vielschichtig:


Blattquerschnitt von der immergrünen Gartenpflanze Rhododrendron. Die Pflanze kommt aus trockenen, warmen Gegenden Asiens und Nordamerikas. Die Blätter haben kein Schwammgewebe, dafür eine dicke Ober- und Unterhaut und runde Zellen, die viel Wasser speichern können.
Modell: Leitbündel

Blattnerven versteifen und transportieren 


Das Leitbündel in der Mitte wird links und rechts von festen Holzzellen gestützt. Die machen das Blatt besonders fest. Die rundlichen Zellen des Blattgewebes sind mit Blattgrünkörperchen (Chloroplasten) gefüllt. In ihnen läuft die Fotosynthese ab.















Alles im Überblick:

(Schülerzeichnung) Beim "Mausover" auf das Bild werden Beschriftungen sichtbar.

Querschnitt durch ein Buchenblatt. Die Blattnerven sind sog. Leitbündel, Gebilde aus dünnen Röhren, die sich von der Wurzel bis in die Blätter ziehen. In diesen Röhren werden Wasser und Nährstoffe in das Blatt transportiert.

In besonderen Zellen wird der Traubenzucker aus dem Blatt in die Früchte und Wurzeln geleitet. Durch die Spaltöffnungen gelang Kohlendioxid aus der Luft in das Schwammgewebe. In diesem lockeren Zellgewebe können sich die Gase gut im Blatt verteilen. Auf dem gleichen Weg wird der Sauerstoff aus den Blättern an die Luft abgegeben.

Adresse & Kontakt

NABU Kreis Soest
An der Bellevue 21
59558 Lippstadt
info@NABU-Soest.de